Kleine Braunelle Heilpflanzenportrait

Kleine Braunelle Heilpflanzenportrait

Prunella vulgaris

Atemwegserkrankungen, Erkältung, Lippenherpes und auch Verdauungsbeschwerden wurden von alters her mit diesem kleinen Blümchen behandelt. Viele Jahre geriet sie in Vergessenheit und erlebt nun eine gewisse Renaissance. Wer sich einmal mit ihr beschäftigt hat, wird sie lieben, die kleine Große. Tee oder Tinktur eignen sich als Gurgelmittel oder zum Spülen gegen Entzündungen im Mund- und Rachenraum.

Die Braunelle gehört zur Familie der Lippenblütler (Lamiaceae) und blüht meist ab Juni bis in den August hinein. Ihr findet sie auf Waldlichtungen und in wilden Wiesen, gerne auch etwas feuchter und meist wächst sie in Gruppen, die während der Blühzeit wunderschön lila den Boden bedecken. Man muss schon näher herangehen, um sie genauer betrachten zu können, denn sie wird nicht mehr als maximal 20 cm hoch.

Kleine Braunelle Heilpflanzenportrait
Braunelle

Verwendet werden können alle Pflanzenteile, wobei wir für die Tinktur das ganze Pflänzchen genommen haben (außer der Wurzel). Wer sie nicht selbst sammeln kann, erhält sie in Apotheken unter der Bezeichnung „Braunellenähren“.

Inhaltsstoffe:

Wirkungen:

Kleine Braunelle Heilpflanzenportrait
Braunelle-Tinktur

Rezept Braunelle-Tinktur:

  • mehrere ganze blühende Braunellen, frisch
  • ca. 150 ml Trink-Alkohol, mind. 40 Vol.- %

Die Braunellen grob zerkleinern, in ein Schraubglas füllen und mit dem Alkohol aufgießen, bis alles gut daumenbreit bedeckt ist. Dann hell (keine direkte Sonne) 2-4 Wochen lang ziehen lassen. Täglich kräftig schütteln.

Dann durch einen Kaffeefilter seihen, in dunkle Flaschen füllen, beschriften und kühl lagern. Bei Bedarf 15 bis 25 Tropfen pur oder mit Wasser oder kaltem Tee verdünnt einnehmen.

Achtung / Aus rechtlichen Gründen

Wer gegen eine Zutat allergisch ist, darf diese natürlich nicht verwenden! Für die Verwendung in Schwangerschaft, Stillzeit, bei vorliegenden schweren Erkrankungen und für Kinder fragt bitte Euren Arzt um Rat.

Unsere Empfehlungen basieren rein auf Erfahrungswerten und sollen keinesfalls dazu auffordern, sich selbst zu behandeln, eine ärztliche Behandlung oder Medikation abzubrechen oder sogar zu ersetzen. Wir sind weder Mediziner:innen, Heilpraktiker:innen, noch Kosmetiker:innen. Wir weisen daher aus rechtlichen Gründen darauf hin, dass die auf unserem Blog getroffenen Aussagen über die Wirkungsweisen der einzelnen Zutaten, Kräuter und Rohstoffe sowie der aufgeführten Rezepte und Anwendungshinweise nur zu Zeitvertreib und Information dienen sollen. Unsere Inhalte (Text und Bild) unterliegen dem Urheberrecht (Copyright). Jede weitere Nutzung unserer Beiträge/Inhalte - auch auszugsweise - bedarf der schriftlichen Zustimmung der Rechteinhaber. Verstöße werden ohne vorherigen Kontakt juristisch verfolgt. Heilversprechen zur Linderung und/oder Behandlung von gesundheitlichen Problemen und Erkrankungen geben wir in keiner Weise ab und versprechen auch nichts derartiges. Wer unsere Rezepte oder Empfehlungen nachmacht, tut dies auf eigene Gefahr, wie es rechtlich so schön heißt.

Schreibe einen Kommentar

Unsere Partner