Bananen-Zitronen-Marmelade

Bananen-Zitronen-Marmelade

Bananen passen nicht in Marmelade? Das dachten wir erst auch. Aber dann sind einige Dank der großen Hitze schneller überreif gewesen als wir gucken konnten und zum Backen war es uns zu heiß, Eis haben wir noch aus der Kraut-küsst-Frucht-Woche jede Menge… Da haben wir uns entschlossen einfach eine sommerlich frische und schnell gemachte Marmelade daraus zu zaubern.

Zutaten:

Zubereitung im Thermomix® (TM 6):

Die Bananen schälen und im Mixtopf abwiegen. Dann mit einem Sparschäler die Bio Zitronen vorsichtig und ohne die weiße Schicht schälen und die Schalen zu den Bananen geben. Die Zitronen auspressen und den Saft zusammen mit dem Gelierzucker, den Gewürzen und den Zitronenverbeneblättern ebenfalls zu denen Bananen geben und 10 Sekunden auf Stufe 6 pürieren. Dann Deckel und Spritzschutz auflegen und 10 Minuten auf Stufe 2 bei 100 °C kochen. Deckel abnehmen, Rum und Eierlikör dazu geben, gut unterrühren und sofort in ausgekochte Gläser geben und diese sofort verschließen.

Zubereitung ohne Thermomix o.ä.:

Bananen schälen, in Scheiben schneiden und in einen Topf geben. Die Zitronenschale mit einer Reibe zu den Bananen reiben, die weiße Schicht dabei an der Frucht belassen. Die Zitronen auspressen und den Saft zusammen mit den Gewürzen und dem Gelierzucker zu den Bananen geben. Die Zitronenverbene fein hacken und ebenfalls dazu geben. Zum Kochen bringen und 5 Minuten unter Rühren kochen. Vom Herd nehmen, Rum und Eierlikör unterrühren und sofort in ausgekochte Gläser füllen und diese sofort verschließen.

Gläser NICHT auf den Kopf stellen. Vakuum bildet sich beim Herunterkühlen automatisch durch den Temperaturunterschied.

Achtung / Aus rechtlichen Gründen

Wer gegen eine Zutat allergisch ist, darf diese natürlich nicht verwenden! Für die Verwendung in Schwangerschaft, Stillzeit, bei vorliegenden schweren Erkrankungen und für Kinder fragt bitte Euren Arzt um Rat.

Unsere Empfehlungen basieren rein auf Erfahrungswerten und sollen keinesfalls dazu auffordern, sich selbst zu behandeln, eine ärztliche Behandlung oder Medikation abzubrechen oder sogar zu ersetzen. Wir sind weder Mediziner:innen, Heilpraktiker:innen, noch Kosmetiker:innen. Wir weisen daher aus rechtlichen Gründen darauf hin, dass die auf unserem Blog getroffenen Aussagen über die Wirkungsweisen der einzelnen Zutaten, Kräuter und Rohstoffe sowie der aufgeführten Rezepte und Anwendungshinweise nur zu Zeitvertreib und Information dienen sollen. Unsere Inhalte (Text und Bild) unterliegen dem Urheberrecht (Copyright). Jede weitere Nutzung unserer Beiträge/Inhalte - auch auszugsweise - bedarf der schriftlichen Zustimmung der Rechteinhaber. Verstöße werden ohne vorherigen Kontakt juristisch verfolgt. Heilversprechen zur Linderung und/oder Behandlung von gesundheitlichen Problemen und Erkrankungen geben wir in keiner Weise ab und versprechen auch nichts derartiges. Wer unsere Rezepte oder Empfehlungen nachmacht, tut dies auf eigene Gefahr, wie es rechtlich so schön heißt.

Dieser Beitrag hat 2 Kommentare

  1. Auch wenn es nicht das gleiche ist, aber kann man Zitronenverbene auch mit Zitronenmelisse austauschen? Oder womit könnte man es austauschen?

    Lg Biene

    1. Hallo Biene, ja kannst Du. Du kannst aber auch Minze nehmen oder Salbei. Da ist dem eigenen Geschmack keine Grenze gesetzt. Viel Erfolg beim Nachmachen 🙂

Schreibe einen Kommentar

Unsere Partner