Radieschen-Salat mit Frühlingszwiebel und Granatapfel

  • Beitrags-Kategorie:Essen & Trinken
  • Lesedauer:4 min Lesezeit
Radieschen-Salat mit Frühlingszwiebel und Granatapfel

Passend zu den sommerlichen Temperaturen hat Sonjas Papa heute ein erfrischendes Salatrezept für Euch. Frisch, knackig, gesund, günstig und ruckzuck auf dem Teller. Ohne viele Gewürze, ohne Schnickschnack. Rohkost die einfach lecker schmeckt und gut tut. Perfekt passend zu unserem Motto: einfach – natürlich – gesund!

Der Salat passt ausgezeichnet zu gegrilltem Fleisch, Fisch oder Gemüse, zu Pasta oder Käsegerichten. Ehrlich gesagt, uns fällt nichts ein, wozu dieser leckere Frühlingssalat nicht schmecken sollte.

Ihr braucht dazu nur:

Zutaten Dressing (4 Portionen):

Zutaten Salat (4 Portionen):

Zubereitung:

Radieschen waschen und in ca. 2-3 mm breite Stifte schneiden. Die Frühlingszwiebeln putzen und in ca. 3 mm breite Ringe schneiden (das Grün unbedingt mit nutzen!). Den Granatapfel mit einem Esslöffel feste von allen Seiten abklopfen, das löst im Inneren die Kerne. Dann den Granatapfel halbieren und die Kerne herauslösen. Dies funktioniert mit einem Löffel ganz gut. Alles in eine Schüssel geben und gut durchmengen.

Sodann in eine kleine Schale den Dijon-Senf geben, Essig und Öl dazu und so lange rühren, bis ein homogenes Dressing entsteht. Abschmecken und nach eigenem Gusto evtl. etwas von den Zutaten dazugeben. Nochmals gut verrühren, so dass sich Öl, Senf und Essig nicht trennen.

Das Dressing erst direkt vor dem Servieren auf den Salat geben und gut vermengen, so ist der Salat schön knackig und frisch und macht beim Essen richtig Laune.

Wir hoffen, er mundet Euch ebenso gut wie uns und Ihr strahlt auch so glücklich wie Sonjas Papa!

Achtung / Aus rechtlichen Gründen

Wer gegen eine Zutat allergisch ist, darf diese natürlich nicht verwenden! Für die Verwendung in Schwangerschaft, Stillzeit, bei vorliegenden schweren Erkrankungen und für Kinder fragt bitte Euren Arzt um Rat.

Unsere Empfehlungen basieren rein auf Erfahrungswerten und sollen keinesfalls dazu auffordern, sich selbst zu behandeln, eine ärztliche Behandlung oder Medikation abzubrechen oder sogar zu ersetzen. Wir sind weder Mediziner:innen, Heilpraktiker:innen, noch Kosmetiker:innen. Wir weisen daher aus rechtlichen Gründen darauf hin, dass die auf unserem Blog getroffenen Aussagen über die Wirkungsweisen der einzelnen Zutaten, Kräuter und Rohstoffe sowie der aufgeführten Rezepte und Anwendungshinweise nur zu Zeitvertreib und Information dienen sollen. Unsere Inhalte (Text und Bild) unterliegen dem Urheberrecht (Copyright). Jede weitere Nutzung unserer Beiträge/Inhalte - auch auszugsweise - bedarf der schriftlichen Zustimmung der Rechteinhaber. Verstöße werden ohne vorherigen Kontakt juristisch verfolgt. Heilversprechen zur Linderung und/oder Behandlung von gesundheitlichen Problemen und Erkrankungen geben wir in keiner Weise ab und versprechen auch nichts derartiges. Wer unsere Rezepte oder Empfehlungen nachmacht, tut dies auf eigene Gefahr, wie es rechtlich so schön heißt.

Schreibe einen Kommentar

Unsere Partner