Nerven-Kräuter-Bonbons

Nerven-Kräuter-Bonbons

Lutsch den Stress einfach weg! Diese schnell gegossenen Bonbons schmecken anders als gekaufte – ungewöhnlich, für Kräuterfans sicherlich ein Genuss…

Rose beruhigt die Nerven und gleicht aus, die Melisse ist ebenfalls dafür bekannt. Eine ideale Mischung um wieder etwas „runterzukommen“ wenn es mal wieder hektisch zugehen sollte, oder Du einfach genervt bist. Die Bonbons sind zwar süß, schmecken aber durch die Kräuter eher herb.

Für 125 g Bonbons:

Melisse, Rose und 10 g Zucker in einem Mixer, Gewürzmühle oder Mörser zu feinem Pulver mahlen. Die Silikonformen sollen trocken sein, evtl. leicht einölen. Wer keine Formen hat, gibt das Backpapier auf eine gerade hitzefeste Unterlage (z.B. ein Backblech). Den restlichen Zucker in einer Kasserolle bei starker Hitze zum Schmelzen bringen, erst umrühren, wenn die meisten Zuckerkristalle sich verflüssigt haben. Jetzt den Honig und das Kräuterpulver zugeben, Hitze reduzieren und umrühren, bis alles fließfähig ist.

Vorsicht, der Zucker verbrennt jetzt sehr schnell, wird dunkelbraun und bitter! Das Ganze dauert nicht mehr als etwa 6 Minuten.

Teelöffelweise mit der heißen Zuckermasse die Silikonformen füllen (wenn sie hoch sind, nur zur Hälfte befüllen) bzw. möglichst kleine, gleichmäßige Kleckse auf das Backpapier damit setzen. Die Masse ist extrem heiß, gehört bitte also nicht in Kinderhände! Jetzt auskühlen lassen: ca. 1 Stunde.

Die Bonbons sind nun fest und können entweder in etwas Puderzucker zusätzlich gewälzt werden, damit sie nicht noch aneinanderkleben oder in Bonbonpapier gewickelt werden. Sie halten sich, trocken gelagert, mehrere Monate.

Tipp:
Die Bonbons kannst du auch mit Hustenkräuterpulver wie Thymian, Salbei oder/und Spitzwegerich machen für Hustenbonbons

Achtung / Aus rechtlichen Gründen

Wer gegen eine Zutat allergisch ist, darf diese natürlich nicht verwenden! Für die Verwendung in Schwangerschaft, Stillzeit, bei vorliegenden schweren Erkrankungen und für Kinder fragt bitte Euren Arzt um Rat.

Unsere Empfehlungen basieren rein auf Erfahrungswerten und sollen keinesfalls dazu auffordern, sich selbst zu behandeln, eine ärztliche Behandlung oder Medikation abzubrechen oder sogar zu ersetzen. Wir sind weder Mediziner:innen, Heilpraktiker:innen, noch Kosmetiker:innen. Wir weisen daher aus rechtlichen Gründen darauf hin, dass die auf unserem Blog getroffenen Aussagen über die Wirkungsweisen der einzelnen Zutaten, Kräuter und Rohstoffe sowie der aufgeführten Rezepte und Anwendungshinweise nur zu Zeitvertreib und Information dienen sollen. Unsere Inhalte (Text und Bild) unterliegen dem Urheberrecht (Copyright). Jede weitere Nutzung unserer Beiträge/Inhalte - auch auszugsweise - bedarf der schriftlichen Zustimmung der Rechteinhaber. Verstöße werden ohne vorherigen Kontakt juristisch verfolgt. Heilversprechen zur Linderung und/oder Behandlung von gesundheitlichen Problemen und Erkrankungen geben wir in keiner Weise ab und versprechen auch nichts derartiges. Wer unsere Rezepte oder Empfehlungen nachmacht, tut dies auf eigene Gefahr, wie es rechtlich so schön heißt.

Schreibe einen Kommentar

Unsere Partner