Gemüsebrühpulver

  • Beitrags-Kategorie:Essen & Trinken
  • Lesedauer:3 min Lesezeit
Gemüsebrühpulver

Selber machen statt fertig kaufen ist nicht nur gesünder, es spart auch Geld und Müll.

Heute haben wir mal wieder frisches Gemüsebrühpulver gemacht. Damit schmecken Suppen, Saucen und natürlich auch die pure Brühe, einfach am besten.

Der Fantasie sind dabei keine Grenzen gesetzt. Bei uns kommt rein, was verfügbar ist. Im Sommer sind daher viel mehr Kräuter drin, wie zum Beispiel der leckere Liebstöckel.

Aber noch gibt die Natur noch nicht viele Kräuter her, so dass Petersilie von der Fensterbank und Rosmarin aus dem Garten reichen müssen. Dem Geschmack tut das allerdings keinen Abbruch.

Weiter kommen bei uns rein: 2 Karotten, etwas Sellerie, 1 Stange Lauch und 1 Stange Staudensellerie. Alles klein schneiden und im Mixer zusammen mit 2 EL Salz fein mixen.

Alles auf ein Backblech verteilen und im Backofen bei 50 bis 60 Grad trocknen. Dabei den Holzlöffel in der Backofentür nicht vergessen, damit die Feuchtigkeit entweichen kann. Wenn alles rascheltrocken ist, nochmal eine Runde durch den Mixer geben, abfüllen fertig.

Das Brühpulver ist auch als Mitbringsel immer gern genommen.

Schaut Euch auch unsere Räum den Kühlschrank auf Gemüsebrühe an.

Achtung / Aus rechtlichen Gründen

Wer gegen eine Zutat allergisch ist, darf diese natürlich nicht verwenden! Für die Verwendung in Schwangerschaft, Stillzeit, bei vorliegenden schweren Erkrankungen und für Kinder fragt bitte Euren Arzt um Rat.

Unsere Empfehlungen basieren rein auf Erfahrungswerten und sollen keinesfalls dazu auffordern, sich selbst zu behandeln, eine ärztliche Behandlung oder Medikation abzubrechen oder sogar zu ersetzen. Wir sind weder Mediziner:innen, Heilpraktiker:innen, noch Kosmetiker:innen. Wir weisen daher aus rechtlichen Gründen darauf hin, dass die auf unserem Blog getroffenen Aussagen über die Wirkungsweisen der einzelnen Zutaten, Kräuter und Rohstoffe sowie der aufgeführten Rezepte und Anwendungshinweise nur zu Zeitvertreib und Information dienen sollen. Unsere Inhalte (Text und Bild) unterliegen dem Urheberrecht (Copyright). Jede weitere Nutzung unserer Beiträge/Inhalte - auch auszugsweise - bedarf der schriftlichen Zustimmung der Rechteinhaber. Verstöße werden ohne vorherigen Kontakt juristisch verfolgt. Heilversprechen zur Linderung und/oder Behandlung von gesundheitlichen Problemen und Erkrankungen geben wir in keiner Weise ab und versprechen auch nichts derartiges. Wer unsere Rezepte oder Empfehlungen nachmacht, tut dies auf eigene Gefahr, wie es rechtlich so schön heißt.

Schreibe einen Kommentar

Unsere Partner