Weißdorn Heilpflanzenportrait

Weißdorn Heilpflanzenportrait

Crataegus monogyna * Auszug fürs Herz

Weißdorn eignet sich zur Stärkung von Herz und Kreislauf, bei dem sogenannten Altersherz, Herzrasen und -rasen während der Wechseljahre und auch während aufregender und stressiger Lebensphasen (eine Abklärung mit dem Arzt bei andauernden Problemen wird vorausgesetzt!).

Die deutsche Zulassungsbehörde bestätigt Weißdorn sogar als einzige Pflanze bei Herzschwäche. Der Extrakt soll die Herzkranzgefäße erweitern und damit die Herzdurchblutung und seine Pumpfähigkeit stärken. Herzrhytmusstörungen können evtl. ausgeglichen werden und auch das Einschlafen erleichtert werden. Anwender berichten über weniger Beklemmungen des Herzens und eine verbesserte Atmung und allgemeine Belastbarkeit.

Die meisten Wirkstoffe (sekundäre Pflanzenstoffe, Flavonoide, Herzglykoside) befinden sich in den Blüten und Blättern, doch haben wir selbst sogar mit dem reinen Beerenauszug eine gute Wirkung beobachten können.

Ein Vollauszug aus Blüten, Blättern und Früchten scheint uns daher ganz besonders sinnvoll zu sein. Prinzipiell dürften auch noch die Wurzeln des Weißdorns mit hinein, doch da wir ihn nicht ausgraben wollen, verzichten wir darauf.

Weißdorn Heilpflanzenportrait
Weißdorn-Blüten

Geeignet sind sowohl der ein- (siehe Foto), wie auch der zweigriffelige Weißdorn, Kreuzungen kommen gerne vor und erschweren die Unterscheidung in Arten (es kommen wohl mehrere hundert verschiedene vor) und auch zahlreihen Kreuzungen. Die Inhaltsstoffe der beiden genannten Arten sollen ziemlich übereinstimmen.

Weißdorn-Jahresauszug (Jahresbedarf):

Die trockenen Blätter kleinschneiden, in ein großes Schraubglas geben. Glycerin und Weingeist miteinander mischen, gut schütteln und damit die Blätter aufgießen, bis sie fingerbreit bedeckt sind. Verschließen und dunkel lagern. Täglich schütteln.

Die Blüten dann ebenfalls bei Trockenheit sammeln und zufügen, wiederum bedecken mit der Glycerin-Weingeist-Mischung. Täglich schütteln. Nach frühestens 3 Wochen, besser noch später, kann man bei Bedarf bereits eine kleine Menge davon entnehmen (evtl. auffüllen mit dem Auszugsmittel, damit immer alles bedeckt ist).

Im Herbst dann die gewaschenen, kleingehackten (in einem kräftigen Mixer oder per Hand) Beeren zufügen und gut verrühren. Wer mag, kann auch vorher bereits die Blüten und Blätter herausfiltern (wie auf dem Foto geschehen). 6-8 Wochen lang darf das Ganze wieder dunkel aber nicht kalt ausziehen, täglich schütteln wenn es geht.

Dann filtert man es durch ein feines Sieb, was etwas dauert, da das Ganze etwas dickflüssig ist (evtl. vorher etwas an der Heizung aufwärmen, aber nicht heiß werden lassen).

Wer eine reine Tinktur möchte, verwendet nur 70 %-igen Weingeist, werden nur Blüten und Blätter ausgezogen, genügen 38 bis 50 Vol.-%.

Verwendung:
Von diesem hochwertigen Weißdorn-Vollauszug können Erwachsene 2-3 mal täglich 10-25 Tropfen verdünnt in etwas Wasser einnehmen. Er hält sich aufgrund des hohen Alkoholgehaltes 12 -18 Monate.

WICHTIG:
Ersetzt nicht das ärztlich verordnete Herzmedikament, kann aber in Absprache mit dem Arzt begleitend eingenommen werden!

Achtung / Aus rechtlichen Gründen

Wer gegen eine Zutat allergisch ist, darf diese natürlich nicht verwenden! Für die Verwendung in Schwangerschaft, Stillzeit, bei vorliegenden schweren Erkrankungen und für Kinder fragt bitte Euren Arzt um Rat.

Unsere Empfehlungen basieren rein auf Erfahrungswerten und sollen keinesfalls dazu auffordern, sich selbst zu behandeln, eine ärztliche Behandlung oder Medikation abzubrechen oder sogar zu ersetzen. Wir sind weder Mediziner:innen, Heilpraktiker:innen, noch Kosmetiker:innen. Wir weisen daher aus rechtlichen Gründen darauf hin, dass die auf unserem Blog getroffenen Aussagen über die Wirkungsweisen der einzelnen Zutaten, Kräuter und Rohstoffe sowie der aufgeführten Rezepte und Anwendungshinweise nur zu Zeitvertreib und Information dienen sollen. Unsere Inhalte (Text und Bild) unterliegen dem Urheberrecht (Copyright). Jede weitere Nutzung unserer Beiträge/Inhalte - auch auszugsweise - bedarf der schriftlichen Zustimmung der Rechteinhaber. Verstöße werden ohne vorherigen Kontakt juristisch verfolgt. Heilversprechen zur Linderung und/oder Behandlung von gesundheitlichen Problemen und Erkrankungen geben wir in keiner Weise ab und versprechen auch nichts derartiges. Wer unsere Rezepte oder Empfehlungen nachmacht, tut dies auf eigene Gefahr, wie es rechtlich so schön heißt.

Schreibe einen Kommentar

Unsere Partner