Gewöhnlicher Natternkopf Heilpflanzenportrait

Gewöhnlicher Natternkopf Heilpflanzenportrait

Echium vulgare

Der gewöhnliche Natternkopf ist eine Pflanzenart aus der Familie der Raublattgewächse (Boraginaceae). Diese mehrjährige Pflanze ist in weiten Teilen Europas, Nordafrika und Westasien verbreitet. Sie wächst vor allem auf trockenen Wiesen, Feldern, Hügeln und Waldrändern.

Der gewöhnliche Natternkopf zeichnet sich durch seine markante Erscheinung aus. Er erreicht eine Wuchshöhe von etwa 30 bis 80 Zentimetern und hat eine aufrechte, behaarte Stängel. Die Blätter sind lanzettlich bis schmal-eiförmig und ebenfalls behaart. Das auffälligste Merkmal dieser Pflanze sind jedoch die Blütenstände. Sie bestehen aus zahlreichen kleinen, trichterförmigen Einzelblüten, die von violetter bis blau-violetter Farbe sind. Die Blütenstände sind spiralig angeordnet und winden sich wie eine Schlange, daher der Name „Natternkopf“. Angeblich wurde er früher auch gegen Schlangenbisse eingesetzt, was ebenfalls Grund für seinen Namen sein könnte.

Der gewöhnliche Natternkopf blüht in der Regel von Juni bis September und zieht mit seinen lebhaften Blüten viele Insekten an, insbesondere Bienen, Schmetterlinge und Hummeln. Die Pflanze ist eine wichtige Nahrungsquelle für Bestäuberinsekten und trägt somit zur Bestäubung anderer Pflanzen in der Umgebung bei.

In einigen Regionen wird der gewöhnliche Natternkopf auch als Heilpflanze verwendet. Die Wurzeln und Blätter enthalten verschiedene Inhaltsstoffe wie Schleimstoffe, Gerbstoffe und Alkaloide. Traditionell werden daraus Tee oder Aufgüsse hergestellt, die zur Linderung von Husten, Entzündungen und Magen-Darm-Beschwerden eingesetzt werden. Aufgrund seines Gehaltes an Pyrrolizidinalkaloide (kurz PA) raten wir ausdrücklich nicht zum Verzehr oder zur innerlichen Anwendung. Seine Wurzeln haben allerdings ähnliche Inhaltsstoffe wie die des Beinwell, so dass seine Wurzeln äußerlich alternativ angewendet werden können.

Der gewöhnliche Natternkopf ist eine faszinierende Pflanze, die mit ihrer einzigartigen Erscheinung und ihren leuchtenden Blüten viele Menschen begeistert. Sie ist ein wichtiger Bestandteil der natürlichen Umwelt und trägt zur Biodiversität bei, indem sie Bestäuberinsekten anzieht und ihnen Nahrung bietet.

Inhaltsstoffe Natternkopf:

Heilwirkungen:

Anwendungsgebiete:

Aufgrund der Verfügbarkeit von Beinwell nutzen wir den Natternkopf nicht sondern erfreuen uns ausschließlich an seinem hübschen und außergewöhnlichen Aussehen.

Gewöhnlicher Natternkopf Heilpflanzenportrait
Kräuterkarte zum privaten Runterladen, Speichern und Teilen. Die Karte darf nicht kommerziell genutzt und nicht verändert werden.

Du hast Fragen zum Beitrag? In unserem exklusiven Forum kannst Du uns direkt fragen: Forum
Du möchtest unseren täglichen Beitrag nicht verpassen? Dann folge unserem WhatsApp-Kanal.

Achtung / Aus rechtlichen Gründen

Unsere Empfehlungen basieren rein auf Erfahrungswerten und sollen keinesfalls dazu auffordern, sich selbst zu behandeln, eine ärztliche Behandlung oder Medikation abzubrechen oder sogar zu ersetzen. Wir sind weder Mediziner:innen, Heilpraktiker:innen, noch Kosmetiker:innen. Wir weisen daher aus rechtlichen Gründen darauf hin, dass die auf unserem Blog getroffenen Aussagen über die Wirkungsweisen der einzelnen Zutaten, Kräuter und Rohstoffe sowie der aufgeführten Rezepte und Anwendungshinweise nur zu Zeitvertreib und Information dienen sollen. Unsere Inhalte (Text und Bild) unterliegen dem #Urheberrecht (Copyright). Jede weitere Nutzung unserer Beiträge/Inhalte - auch auszugsweise - bedarf der schriftlichen Zustimmung der Rechteinhaber. Verstöße werden ohne vorherigen Kontakt juristisch verfolgt. Heilversprechen zur Linderung und/oder Behandlung von gesundheitlichen Problemen und Erkrankungen geben wir in keiner Weise ab und versprechen auch nichts derartiges. Wer unsere Rezepte oder Empfehlungen nachmacht, tut dies auf eigene Gefahr, wie es rechtlich so schön heißt.

Schreibe einen Kommentar

Unsere Partner