Salzgläser * Frostglas

Salzgläser * Frostglas

Kennt Ihr das? Nachbarn, Familie, Freunde wissen, dass Ihr gern und viel selbst macht und bringen Euch immer wieder Gläser vorbei und irgendwann ist der Keller voll oder es sind welche ohne Deckel dabei, für die man erstmal keine Verwendung hat.

Wir machen daraus ganz einfach wunderschöne gefrostete Windlichter. Und das Gute ist, braucht man so ein Glas dann doch noch, kann man es einfach spülen und es ist wieder einsatzbereit.

Ihr braucht für die schönen Dekogläser nur Salz und Wasser. Wir haben es übrigens auch mit rosa Bergsalz versucht, das wurde nicht so schön. Wir empfehlen also weißes Salz. Vielleicht habt Ihr noch Meersalz übrig, das Ihr nicht mehr zum Verzehr hernehmen möchtet, das eignet sich super.

Gebt einige Löffel Salz ins Glas, warmes Wasser dazu und rührt gut, dass sich möglichst viel Salz löst. Jetzt sollte das Wasser trüb sein und der Boden immer noch dick bedeckt. Sollte das nicht der Fall sein, gebt noch mehr Salz ins Glas. Ist auf dem Boden des Glases eine dicke Schicht Salz, stellt das Glas einfach auf die Heizung und wartet.

Nach ein paar Tagen ist das Wasser verdunstet und das Salz hat Euer Glas „gefrostet“. Einfach eine Kerze rein oder getrocknete Kräuter und Ihr habt eine einfache aber wunderschöne Deko.

Noch mehr Ideen findet Ihr in unseren Gruppen ZeroWaste und Nachhaltigkeit DIY und Basteln und Werkeln DIY.

Achtung / Aus rechtlichen Gründen

Wer gegen eine Zutat allergisch ist, darf diese natürlich nicht verwenden! Für die Verwendung in Schwangerschaft, Stillzeit, bei vorliegenden schweren Erkrankungen und für Kinder fragt bitte Euren Arzt um Rat.

Unsere Empfehlungen basieren rein auf Erfahrungswerten und sollen keinesfalls dazu auffordern, sich selbst zu behandeln, eine ärztliche Behandlung oder Medikation abzubrechen oder sogar zu ersetzen. Wir sind weder Mediziner:innen, Heilpraktiker:innen, noch Kosmetiker:innen. Wir weisen daher aus rechtlichen Gründen darauf hin, dass die auf unserem Blog getroffenen Aussagen über die Wirkungsweisen der einzelnen Zutaten, Kräuter und Rohstoffe sowie der aufgeführten Rezepte und Anwendungshinweise nur zu Zeitvertreib und Information dienen sollen. Unsere Inhalte (Text und Bild) unterliegen dem Urheberrecht (Copyright). Jede weitere Nutzung unserer Beiträge/Inhalte - auch auszugsweise - bedarf der schriftlichen Zustimmung der Rechteinhaber. Verstöße werden ohne vorherigen Kontakt juristisch verfolgt. Heilversprechen zur Linderung und/oder Behandlung von gesundheitlichen Problemen und Erkrankungen geben wir in keiner Weise ab und versprechen auch nichts derartiges. Wer unsere Rezepte oder Empfehlungen nachmacht, tut dies auf eigene Gefahr, wie es rechtlich so schön heißt.

Schreibe einen Kommentar

Unsere Partner