Weihrauch-Creme mit Myrrhe und Rose

Weihrauch-Creme mit Myrrhe und Rose

Draußen nasskalt, drinnen trocken warm, Wetterwechsel, Sturmböen, unsere Haut hat jetzt ganz schön viel Stress. Zeit ihr mal eine Portion Pflege, Schutz und Wellness zu gönnen. Wir haben dafür eine neue Lieblingscreme, die nicht nur pflegt und schützt sondern mit ihrem Duft auch noch für totales Wohlbefinden und Geborgenheit sorgt.

Mandelöl pflegt, Weihrauch und Myrrhe heilen kleine Reizungen, Rosenhydrolat spendet Feuchtigkeit und gemeinsam sind sie einfach ein absolutes Creme-Dreamteam.

Für den Ölauszug haben wir vorher 10 g Boswellia serrata und 10 g Myrrhe fein gemörsert und in 50 g Mandelöl im Salbenöfchen 2 Tage warm ausgezogen. Das heißt, immer ein Teelicht komplett abbrennen lassen, immer wieder rühren, ruhen lassen. Nach 2 Tagen evtl. übrig gebliebene Reste abfiltern. Das Öl eignet sich auch wunderbar für Rückenmassagen.

Und so entsteht daraus eine feine Pflege Pflegecreme für Hände und Körper:

Fettphase:

Wasserphase:

  • 70 g Rosenhydrolat

Zusätze:

Fettphase in einem Becherglas im Wasserbad sanft schmelzen, im gleichen Wasserbad das Hydrolat erwärmen. Wenn die Fettphase komplett geschmolzen ist, das Hydrolat langsam einrühren. Rühren bis die Creme auf maximal 30 Grad abgekühlt ist, Zusätze dazu geben und gut verrühren. In desinfizierten Tiegel gehen und erst verschließen, wenn die Creme komplett abgekühlt ist. Bei sauberem Arbeiten, ordentlicher Konservierung und hygienischer Entnahme ist die Creme etwa 3 Monate haltbar.

Das passt dazu:

Harz-Seife mit Weihrauch und Myrrhe

(Veganer) Lipbalm mit Weihrauch und Myrrhe

Achtung / Aus rechtlichen Gründen

Wer gegen eine Zutat allergisch ist, darf diese natürlich nicht verwenden! Für die Verwendung in Schwangerschaft, Stillzeit, bei vorliegenden schweren Erkrankungen und für Kinder fragt bitte Euren Arzt um Rat.

Unsere Empfehlungen basieren rein auf Erfahrungswerten und sollen keinesfalls dazu auffordern, sich selbst zu behandeln, eine ärztliche Behandlung oder Medikation abzubrechen oder sogar zu ersetzen. Wir sind weder Mediziner:innen, Heilpraktiker:innen, noch Kosmetiker:innen. Wir weisen daher aus rechtlichen Gründen darauf hin, dass die auf unserem Blog getroffenen Aussagen über die Wirkungsweisen der einzelnen Zutaten, Kräuter und Rohstoffe sowie der aufgeführten Rezepte und Anwendungshinweise nur zu Zeitvertreib und Information dienen sollen. Unsere Inhalte (Text und Bild) unterliegen dem Urheberrecht (Copyright). Jede weitere Nutzung unserer Beiträge/Inhalte - auch auszugsweise - bedarf der schriftlichen Zustimmung der Rechteinhaber. Verstöße werden ohne vorherigen Kontakt juristisch verfolgt. Heilversprechen zur Linderung und/oder Behandlung von gesundheitlichen Problemen und Erkrankungen geben wir in keiner Weise ab und versprechen auch nichts derartiges. Wer unsere Rezepte oder Empfehlungen nachmacht, tut dies auf eigene Gefahr, wie es rechtlich so schön heißt.

Schreibe einen Kommentar

Unsere Partner