Schmerz-RollOn

Schmerz-RollOn

Aromatherapie

Nicht jeder Tag beginnt gleich, manchmal (und je älter, desto häufiger) kommt man kaum aus dem Bett raus, alles scheint steif zu sein und schmerzt. Ob Folgen eines übermäßigen Anfall von sportlicher Betätigung, einer einfach falschen Bewegung oder unangenehmer Gelenkabnutzung, kein schöner Tagesbeginn, wenn einem „alles“ weh zu tun scheint. Einer unserer Schmerzroller könnte hier Abhilfe – oder zumindest Erleichterung – schaffen.

Je nachdem, ob Wärme (Schmerzen durch Verspannung, Abnutzung, rheumatischer Formenkreis) oder Kühle (Schmerzen durch Überanstrengung, nach Sportverletzung oder kleineren Unfällen, Ischias- bzw. Nervenentzündung aber auch Verspannung im Nacken oder Rücken) als Erleichterung empfunden wird, könnt Ihr als Basis ein Ringelblumenöl (wärmend) oder Johanniskrautöl (kühlend) verwenden.

Beide Öle können verwendet werden als Einreibung, am besten direkt nach dem Duschen auf der noch leicht feuchten Haut. Oder man trägt es sehr großzügig auf den betroffenen Stellen auf und badet dann anschließend, wodurch die ätherischen Öle gut aufgenommen werden und zusätzlich noch eingeatmet werden (nicht für Asthmatiker empfohlen).

Im Übrigen gilt: diese Mischungen für Schmerzroller sind nur für die Notfallbehandlung über ein paar Tage geeignet, nicht zum dauernden Gebrauch, da sie eine relativ hohe Menge an ätherischen Ölen beinhalten. Für längerfristigen Gebrauch bitte das Basisöl verdoppeln!

Wärmender Schmerz-RollOn

Die enthaltenen ätherischen Öle wirken schmerzlindernd, harmonisierend, entzündungshemmend, durchblutungsfördernd und aufmunternd.

  • 1 leerer (Deo-)RollOn, 50 ml
  • 10 Tropfen ätherisches Öl Mandarine rot
  • 5 Tropfen ätherisches Öl Nelke (Blüte) (nicht in der Schwangerschaft verwenden!)
  • 10 Tropfen ätherisches Öl Lavendel (beruhigend) oder Lavandin (anregend)
  • 5 Tropfen ätherisches Öl Honigmyrte (alternativ Gemeine Myrte)
  • 10 Tropfen ätherisches Öl Rosmarin (wenn kein Bluthochdruck, Epilepsie und auch keine Schwangerschaft vorliegt)
  • ca. 48 ml Ringelblumenöl

Die ätherischen Öle in den (trockenen) Roller tropfen, mit dem Mazerat auffüllen. Die Kugel einsetzen, verschrauben, kräftig schütteln.

Kühlender Schmerz-RollOn

Die enthaltenen ätherischen Öle wirken entzündungshemmend, durchblutungsfördernd, abschwellend, muskelentspannend, gegen blaue Flecken bei Prellungen sowie schmerzlindernd.

  • 1 leerer (Deo-)RollOn, 50 ml
  • 5 Tropfen ätherisches Öl Cajeput
  • 10 Tropfen ätherisches Öl Minze
  • 5 Tropfen ätherisches Öl Lavendel (beruhigend) oder Lavandin (anregend)
  • 5 Tropfen ätherisches Öl Wintergrün
  • 10 Tropfen ätherisches Öl Rosmarin (wenn kein Bluthochdruck, Epilepsie und auch keine Schwangerschaft vorliegt)
  • 5 Tropfen ätherisches Öl Muskatellersalbei (nicht in der Schwangerschaft verwenden!)
  • optional: 5 Tropfen ätherisches Öl Immortelle (wenn Prellungen vorliegen)
  • 48 ml Johanniskrautöl

Die ätherischen Öle in den (trockenen) Roller tropfen, mit dem Rotöl auffüllen. Die Kugel einsetzen, verschrauben, kräftig schütteln.

Wer statt des Öls eine Salbe bevorzugt, erwärmt das Mazerat bzw. Rotöl mit jeweils 5 g Bienenwachs im Wasserbad, bis alles geschmolzen ist, nimmt dieses Öl dann aus dem Wasserbad und lässt es etwas abkühlen. Bevor es eindickt, die ätherischen Öle hineintropfen, in ein Salbendöschen schütten und abgekühlt verschließen.

Wie immer gilt:
Bitte geht mit ätherischen Ölen immer so sparsam wie möglich um. Viel hilft hier nicht viel, sondern führt im Extremfall zu Hautreizungen und Kopfschmerzen.

Achtung / Aus rechtlichen Gründen

Wer gegen eine Zutat allergisch ist, darf diese natürlich nicht verwenden! Für die Verwendung in Schwangerschaft, Stillzeit, bei vorliegenden schweren Erkrankungen und für Kinder fragt bitte Euren Arzt um Rat.

Unsere Empfehlungen basieren rein auf Erfahrungswerten und sollen keinesfalls dazu auffordern, sich selbst zu behandeln, eine ärztliche Behandlung oder Medikation abzubrechen oder sogar zu ersetzen. Wir sind weder Mediziner:innen, Heilpraktiker:innen, noch Kosmetiker:innen. Wir weisen daher aus rechtlichen Gründen darauf hin, dass die auf unserem Blog getroffenen Aussagen über die Wirkungsweisen der einzelnen Zutaten, Kräuter und Rohstoffe sowie der aufgeführten Rezepte und Anwendungshinweise nur zu Zeitvertreib und Information dienen sollen. Unsere Inhalte (Text und Bild) unterliegen dem Urheberrecht (Copyright). Jede weitere Nutzung unserer Beiträge/Inhalte - auch auszugsweise - bedarf der schriftlichen Zustimmung der Rechteinhaber. Verstöße werden ohne vorherigen Kontakt juristisch verfolgt. Heilversprechen zur Linderung und/oder Behandlung von gesundheitlichen Problemen und Erkrankungen geben wir in keiner Weise ab und versprechen auch nichts derartiges. Wer unsere Rezepte oder Empfehlungen nachmacht, tut dies auf eigene Gefahr, wie es rechtlich so schön heißt.

Schreibe einen Kommentar

Unsere Partner