Aroma-Öle für Frauen

Aroma-Öle für Frauen

Aromatherapie

Der Weltfrauentag ist zwar schon vorbei, trotzdem widmen wir uns heute vollkommen dem „schönen Geschlecht“.

Mal so ganz unter uns… Wir Frauen habens schon nicht leicht. Schon früh bluten wir monatlich, wir tragen Kinder aus und später macht der Wechsel uns zu schaffen. Unser Körper und auch die Psyche können da durchaus auch mal etwas Unterstützung brauchen. Die Aromatherapie hat da ein paar sanfte Hilfsmittel für uns.

Menstruation

  • Muskatellersalbei löst Verkrampfungen in Rücken und Unterleib (bei extrem starker Blutung sparsam verwenden). Nicht in der Schwangerschaft verwenden!
  • Salbei reguliert unregelmäßige Blutungen, sollte aber aufgrund seiner neurologischen und östrogenähnlichen Wirkungen nicht in der Schwangerschaft eingesetzt werden.

Schwangerschaft

Grundsätzlich sollte in der Schwangerschaft nichts ohne Rücksprache mit Frauenarzt und/oder Hebamme getan werden!

Stillzeit

  • Fenchel unterstützt bei der Geburt und regt den Milchfluss an (bei hormonabhängigem Brustkrebs bitte nicht verwenden).
  • Karottensamen ist ein mildes Öl, welches in einer stillunterstützenden Mischung nicht fehlen darf.
  • Koriander wirkt Blähungen entgegen und ist daher für die Stillzeit beinah unentbehrlich. Zudem hilft es gegen Stress, Angst und Schlaflosigkeit, was ja in der Zeit sehr hilfreich sein kann.
  • Kümmel wirkt verdauungsfördernd, sollte aber unbedingt sehr sehr sparsam bzw stark verdünnt eingesetzt werden.

Wechseljahre

Hitzewallungen werden mit Muskatellersalbei, Pfefferminze und Salbei reguliert und gelindert (auch hier können statt der ätherischen Öle die Hydrolate verwendet werden).

Anwendungen

Ob als RollOn für die Pulspunkte, als Mischung im Massageöl, im Diffuser oder Duftwachs, die Möglichkeiten sind vielfältig. Auch Sprays mit Hydrolaten können gerade gegen Hitzewallungen extrem angenehm sein und sind praktisch in der Handtasche überall einsetzbar.

Bitte mit ätherischen Ölen immer so sparsam wie möglich umgehen. Viel hilft hier nicht viel. Überdosierung kann zu Hautreizungen und Kopfschmerzen führen.

Achtung / Aus rechtlichen Gründen

Wer gegen eine Zutat allergisch ist, darf diese natürlich nicht verwenden! Für die Verwendung in Schwangerschaft, Stillzeit, bei vorliegenden schweren Erkrankungen und für Kinder fragt bitte Euren Arzt um Rat.

Unsere Empfehlungen basieren rein auf Erfahrungswerten und sollen keinesfalls dazu auffordern, sich selbst zu behandeln, eine ärztliche Behandlung oder Medikation abzubrechen oder sogar zu ersetzen. Wir sind weder Mediziner:innen, Heilpraktiker:innen, noch Kosmetiker:innen. Wir weisen daher aus rechtlichen Gründen darauf hin, dass die auf unserem Blog getroffenen Aussagen über die Wirkungsweisen der einzelnen Zutaten, Kräuter und Rohstoffe sowie der aufgeführten Rezepte und Anwendungshinweise nur zu Zeitvertreib und Information dienen sollen. Unsere Inhalte (Text und Bild) unterliegen dem Urheberrecht (Copyright). Jede weitere Nutzung unserer Beiträge/Inhalte - auch auszugsweise - bedarf der schriftlichen Zustimmung der Rechteinhaber. Verstöße werden ohne vorherigen Kontakt juristisch verfolgt. Heilversprechen zur Linderung und/oder Behandlung von gesundheitlichen Problemen und Erkrankungen geben wir in keiner Weise ab und versprechen auch nichts derartiges. Wer unsere Rezepte oder Empfehlungen nachmacht, tut dies auf eigene Gefahr, wie es rechtlich so schön heißt.

Schreibe einen Kommentar

Unsere Partner