Gebrannte Mandeln * Karamellnüsse

  • Beitrags-Kategorie:Essen & Trinken
  • Lesedauer:4 min Lesezeit
Gebrannte Mandeln * Karamellnüsse

Wir lieben sie, die weihnachtlichen Nüsse und frisch gebrannten Mandeln der Weihnachtsmärkte. Nun ist dieses und leider auch schon letztes Jahr vieles anders als sonst und wir haben notgedrungen zu DIY Nüssen gegriffen. Und – wer hätts gedacht – sie sind superfein! Wir haben sowohl gschmackige Zimtnüsse, karamellig-salzige Macadamia als auch zuckerfreie Vanillemandeln mit Xylit für Euch gemacht. In rund 10 bis 15 Minuten (je nachdem ob die Mandeln selbst geschält werden sollen, dauert es ein paar Minuten länger) sind sie fertig.

Karamell Macadamia und gebrannte Mandeln:

Zucker und Wasser mit den Gewürzen in einer Pfanne (24 – 26 cm) erhitzen und ein paar Minuten bei mittlerer Hitze zu einem Sirup einkochen. Mandeln zugeben, 5 Minuten lang unter sanftem Rühren erhitzen.
Macadamias zufügen und weiter einkochen bis der Zucker beginnt, wieder fest zu werden und die ganze Flüssigkeit verdunstet ist. Sofort auf eine hitzebeständige Unterlage, die man mit Backpapier ausgelegt hat, kippen und auseinanderschieben, so dass jede Nuss einzeln liegt. Abkühlen lassen. Am besten in Papierbeutel füllen und bald genießen. Bis dahin natürlich trocken lagern.

Zuckerfreie Vanillemandeln:

Xylit mit Vanille und Wasser zu einem Sirup kochen. Die Mandeln zufügen und bei mittlerer Temperatur solange unter Rühren kochen bis das Xylit relativ sämig ist und die Nüsse davon eingehüllt sind (wird nicht so fest wie Zucker, ein Teil bleibt sirupartig). Sofort auf eine hitzebeständige Unterlage, die man mit Backpapier ausgelegt hat, kippen und auseinanderschieben, so dass jede Nuss einzeln liegt. Abkühlen lassen. Am besten in Papierbeutel füllen und bald genießen. Bis dahin natürlich trocken lagern. Durch das Xylit schmecken die Nüsse süß aber etwas nach kühlender Minze.

Achtung: Xylit ist ein tödliches Gift für Hunde! Bitte unbedingt für Haustiere unerreichbar aufbewahren! Allzuviel davon kann abführend oder blähend wirken!

Achtung / Aus rechtlichen Gründen

Wer gegen eine Zutat allergisch ist, darf diese natürlich nicht verwenden! Für die Verwendung in Schwangerschaft, Stillzeit, bei vorliegenden schweren Erkrankungen und für Kinder fragt bitte Euren Arzt um Rat.

Unsere Empfehlungen basieren rein auf Erfahrungswerten und sollen keinesfalls dazu auffordern, sich selbst zu behandeln, eine ärztliche Behandlung oder Medikation abzubrechen oder sogar zu ersetzen. Wir sind weder Mediziner:innen, Heilpraktiker:innen, noch Kosmetiker:innen. Wir weisen daher aus rechtlichen Gründen darauf hin, dass die auf unserem Blog getroffenen Aussagen über die Wirkungsweisen der einzelnen Zutaten, Kräuter und Rohstoffe sowie der aufgeführten Rezepte und Anwendungshinweise nur zu Zeitvertreib und Information dienen sollen. Unsere Inhalte (Text und Bild) unterliegen dem Urheberrecht (Copyright). Jede weitere Nutzung unserer Beiträge/Inhalte - auch auszugsweise - bedarf der schriftlichen Zustimmung der Rechteinhaber. Verstöße werden ohne vorherigen Kontakt juristisch verfolgt. Heilversprechen zur Linderung und/oder Behandlung von gesundheitlichen Problemen und Erkrankungen geben wir in keiner Weise ab und versprechen auch nichts derartiges. Wer unsere Rezepte oder Empfehlungen nachmacht, tut dies auf eigene Gefahr, wie es rechtlich so schön heißt.

Schreibe einen Kommentar

Unsere Partner