Kräuter-Zahnpulver * Zahnpflege * Mundhygiene

Kräuter-Zahnpulver * Zahnpflege * Mundhygiene

Dieses Zahnpulver ist schnell hergestellt, schmeckt erfrischend und natürlich. Rosenblätter sind entzündungshemmend, wundheilungsfördernd, adstringierend und werden traditionell in Form von Rosenhonig für die Mundhygiene verwendet. Das Rosenpulver wirkt durch die Gerbstoffe bei Zahnfleischbluten blutstillend, färbt den Speichel momentan aber dunkel, also nicht erschrecken.

Pfefferminze erfrischt und wirkt schmerzstillend, Salbei stärkt das Zahnfleisch, wirkt entzündungshemmend auch im Mundhöhlenbereich. Xylit wirkt Studien zufolge gegen Karies, verursacht aber bei übermäßigem Gebrauch Durchfall. Daher sollte man das Zahnpulver nicht verschlucken, lieber mit Wasser nachspülen. Die Zahnbürste nach Gebrauch gründlich ausspülen. Quelle: Elisabeth Engler, „Naturkosmetik im Handumdrehen selbst gemacht“, mvg Verlag.

Zutaten:

  • 10 g Rosenblätter, getrocknet
  • 10 g Pfefferminze, getrocknet
  • 10 g Salbei, getrocknet
  • 100 g Xylit

Alle Zutaten im Mixer oder einer Gewürzmühle zu feinem Pulver mahlen. In ein trockenes, sauberes Glas füllen (es eignet sich auch ein grober Gewürzstreuer).

Achtung: Xylit ist ein tödliches Gift für Hunde! Bitte unbedingt für Haustiere unerreichbar aufbewahren! Allzuviel davon kann abführend oder blähend wirken!

Alternative Rezepte:

Zahnpaste oder Zahnseife

Achtung / Aus rechtlichen Gründen

Wer gegen eine Zutat allergisch ist, darf diese natürlich nicht verwenden! Für die Verwendung in Schwangerschaft, Stillzeit, bei vorliegenden schweren Erkrankungen und für Kinder fragt bitte Euren Arzt um Rat.

Unsere Empfehlungen basieren rein auf Erfahrungswerten und sollen keinesfalls dazu auffordern, sich selbst zu behandeln, eine ärztliche Behandlung oder Medikation abzubrechen oder sogar zu ersetzen. Wir sind weder Mediziner:innen, Heilpraktiker:innen, noch Kosmetiker:innen. Wir weisen daher aus rechtlichen Gründen darauf hin, dass die auf unserem Blog getroffenen Aussagen über die Wirkungsweisen der einzelnen Zutaten, Kräuter und Rohstoffe sowie der aufgeführten Rezepte und Anwendungshinweise nur zu Zeitvertreib und Information dienen sollen. Unsere Inhalte (Text und Bild) unterliegen dem Urheberrecht (Copyright). Jede weitere Nutzung unserer Beiträge/Inhalte - auch auszugsweise - bedarf der schriftlichen Zustimmung der Rechteinhaber. Verstöße werden ohne vorherigen Kontakt juristisch verfolgt. Heilversprechen zur Linderung und/oder Behandlung von gesundheitlichen Problemen und Erkrankungen geben wir in keiner Weise ab und versprechen auch nichts derartiges. Wer unsere Rezepte oder Empfehlungen nachmacht, tut dies auf eigene Gefahr, wie es rechtlich so schön heißt.

Schreibe einen Kommentar

Unsere Partner