Ringelblumen-Seife

Ringelblumen-Seife

Wir lieben sie einfach, die wundervolle Ringelblume und wollen uns nun auch noch mit ihr waschen.

Wie immer beim Seife sieden gilt: Sicherheit geht vor! Schutzbrille, Handschuhe, Mundschutz usw. sind Pflicht und wer noch nie gesiedet hat, muss sich unbedingt ordentlich ins Thema einlesen.

Wir haben genutzt:

Die Lauge wird mit dem Ringelblumentee angerührt statt mit destilliertem Wasser. Obacht: stinkt erbärmlich! Möglichst draußen anrühren und abkühlen lassen.

Während die Lauge auf ca. 35 Grad abkühlt, die festen Fette sanft schmelzen und mit den flüssigen Fetten mischen. Diese Mischung ebenfalls auf ca. 35 Grad abkühlen lassen.

Ist alles auf der von uns gewünschten Temperatur, die Lauge vorsichtig ins Ölgemisch geben, dabei abwechselnd rühren und mit dem Stabmixer pürieren. Nach Wunsch beduften und so lange rühren, bis der Seifenleim Puddingkonsistenz hat.

In Formen geben, evtl. mit getrockneten Ringelblumenblütenblättern dekorieren und mindestens 24 Stunden schlafen legen. Danach vorsichtig ausformen und 6 bis 8 Wochen reifen lassen.

Lasst Euch nicht von dem unangenehmen Geruch der frischen Seife irritieren. Dieser verschwindet nach und nach und die Beduftung kommt dann raus. Das Wichtigste an dieser Seife ist aber ohnehin ihre sanfte Pflegewirkung, vor allem für beanspruchte Haut.

Achtung / Aus rechtlichen Gründen

Wer gegen eine Zutat allergisch ist, darf diese natürlich nicht verwenden! Für die Verwendung in Schwangerschaft, Stillzeit, bei vorliegenden schweren Erkrankungen und für Kinder fragt bitte Euren Arzt um Rat.

Unsere Empfehlungen basieren rein auf Erfahrungswerten und sollen keinesfalls dazu auffordern, sich selbst zu behandeln, eine ärztliche Behandlung oder Medikation abzubrechen oder sogar zu ersetzen. Wir sind weder Mediziner:innen, Heilpraktiker:innen, noch Kosmetiker:innen. Wir weisen daher aus rechtlichen Gründen darauf hin, dass die auf unserem Blog getroffenen Aussagen über die Wirkungsweisen der einzelnen Zutaten, Kräuter und Rohstoffe sowie der aufgeführten Rezepte und Anwendungshinweise nur zu Zeitvertreib und Information dienen sollen. Unsere Inhalte (Text und Bild) unterliegen dem Urheberrecht (Copyright). Jede weitere Nutzung unserer Beiträge/Inhalte - auch auszugsweise - bedarf der schriftlichen Zustimmung der Rechteinhaber. Verstöße werden ohne vorherigen Kontakt juristisch verfolgt. Heilversprechen zur Linderung und/oder Behandlung von gesundheitlichen Problemen und Erkrankungen geben wir in keiner Weise ab und versprechen auch nichts derartiges. Wer unsere Rezepte oder Empfehlungen nachmacht, tut dies auf eigene Gefahr, wie es rechtlich so schön heißt.

Schreibe einen Kommentar

Unsere Partner