Lavendel-Stäbe * Lavendel-Kolben * Duft-Zauberstäbe

  • Beitrags-Kategorie:Floristik
  • Lesedauer:3 min Lesezeit
Lavendel-Stäbe * Lavendel-Kolben * Duft-Zauberstäbe

Ihr habt uns schon öfter gefragt, ob uns nicht auch mal was schief geht. Hach ja… Und wie uns auch mal was schief geht.

Ich, Sonja, bin leider schon im Kindergarten beim Basteln durchgefallen. Das hält mich leider nicht davon ab, es hin und wieder doch zu versuchen.

Tjahahaaa und was soll ich sagen: über 30 Jahre nach dem Kindergarten kann ich halt immer noch nicht basteln.

Für die Bastelqueens unter Euch werden diese duftigen Zauberstäbe aber ganz leicht zu machen sein und mit etwas mehr Geschick, als ich es besitze, werden die richtig hübsch, versprochen.

Ihr braucht für einen Lavendelstab:

  • 28 frische Lavendelblüten mit möglichst langem Stängel (getrocknete würden brechen und gehen daher nicht. Der Lavendel sollte hierfür kurz vor dem Aufblühen sein, aufgeblüht wird er zu „bauschig“, dann wirds noch kniffeliger)
  • (etwas Draht – nicht zwingend, es geht auch ohne, mit ist der Anfang etwas einfacher weil stabiler)
  • Geschenkband (am besten aus Stoff)
  • Geduld

Die Blüten so zusammennehmen, dass der Blütenanfang unten auf einer Höhe ist (siehe Foto 1). Direkt unter den Blüten mit dem Draht so fest wie möglich zusammen nehmen (Foto 2). Nun das Band um den Draht fest verknoten (Foto 3).

Vorsichtig über dem Band die Stängel umknicken, in Richtung der Blüten (Foto 4). Dabei aufpassen, dass nichts abbricht. Das mit allen 28 Stängeln machen, bis sie wie ein Reifrock über den Blüten aussehen (Foto 5).

Vom nächsten Schritt gibt’s kein Foto, weil ich leider 4 bis 5 Hände zu wenig hatte. Das Band wird nun mit den Stängeln verwebt. Dabei das Band immer über 4 Stängel legen und danach unter 4 Stängeln durchführen, danach wieder über 4 Stängel und unter 4 Stängeln. Immer wieder sanft das Band straff ziehen. Ob man dabei zwingend fluchen muss, wissen wir nicht… Aber es hilft.

Es wird so lange geflochten, bis die Blüten ganz umwebt sind. Danach noch das Band um das ganze Bund Stängel fest binden, verknoten und fertig.

Klingt einfach, ist es mit etwas Talent bestimmt auch.

Verwendbar sind diese zauberhaften Lavendelkolben wie Duftkissen und natürlich als Deko.

Viel Spaß beim Nachmachen!

Achtung / Aus rechtlichen Gründen

Wer gegen eine Zutat allergisch ist, darf diese natürlich nicht verwenden! Für die Verwendung in Schwangerschaft, Stillzeit, bei vorliegenden schweren Erkrankungen und für Kinder fragt bitte Euren Arzt um Rat.

Unsere Empfehlungen basieren rein auf Erfahrungswerten und sollen keinesfalls dazu auffordern, sich selbst zu behandeln, eine ärztliche Behandlung oder Medikation abzubrechen oder sogar zu ersetzen. Wir sind weder Mediziner:innen, Heilpraktiker:innen, noch Kosmetiker:innen. Wir weisen daher aus rechtlichen Gründen darauf hin, dass die auf unserem Blog getroffenen Aussagen über die Wirkungsweisen der einzelnen Zutaten, Kräuter und Rohstoffe sowie der aufgeführten Rezepte und Anwendungshinweise nur zu Zeitvertreib und Information dienen sollen. Unsere Inhalte (Text und Bild) unterliegen dem Urheberrecht (Copyright). Jede weitere Nutzung unserer Beiträge/Inhalte - auch auszugsweise - bedarf der schriftlichen Zustimmung der Rechteinhaber. Verstöße werden ohne vorherigen Kontakt juristisch verfolgt. Heilversprechen zur Linderung und/oder Behandlung von gesundheitlichen Problemen und Erkrankungen geben wir in keiner Weise ab und versprechen auch nichts derartiges. Wer unsere Rezepte oder Empfehlungen nachmacht, tut dies auf eigene Gefahr, wie es rechtlich so schön heißt.

Schreibe einen Kommentar

Unsere Partner