Hitzespray * Erfrischungsspray * Kräuterspray

Hitzespray * Erfrischungsspray * Kräuterspray

Auch wenn es gerade noch nicht den Anschein hat, bald wird es wieder heiß. Die Drogerien haben bereits ihre Regale mit zahlreichen Sprays aufgefüllt, die wir uns zur Kühlung auf die Haut sprühen sollen. Von Thermalwasser bis Bubblegumquietschduft ist da allerlei dabei und die Zutatenlisten sind lang.

Grundsätzlich ist so ein erfrischendes Spray aber eine ziemlich gute Idee. Ob im Auto, auf Reisen, im Büro oder beim Picknick, einen kleinen Frischekick kann man immer brauchen.

Wir machen uns das einfach selbst und unsere Zutatenliste ist denkbar kurz. Wer eine Kupfer-Destille sein Eigen nennen kann, ist hier ein wenig im Vorteil, aber auch wer keine hat, kann sich so ein Spray selber zaubern. Hydrolate können beim Rohstoffhändler des Vertrauens gekauft werden oder nach der „Kochtopfmethode“ (siehe zahlreiche Videos bei Youtube) selbst gemacht werden. Beachtet aber, dass mit der Kochtopfmethode kein haltbares Hydrolat entsteht, wie mit einer richtigen Destille. Hier am besten nur kleine Mengen zum Sofortgebrauch herstellen.

Ihr braucht nur einen Pumpzerstäuber (am besten aus Braun- oder Blauglas), ein Hydrolat, also Pflanzenwasser (wir haben uns für selbst destilliertes Salbeihydrolat entschieden, welches zugleich übermäßigem Schwitzen entgegenwirkt) und ein ätherisches Öl, welches Ihr besonders „gut riechen könnt“. Wir haben uns für Muskatellersalbei entschieden, weil es gut zum eh schon extrem gut duftenden Salbeiwasser passt und wir es diesmal gern krautig haben wollten. Denkbar wäre aber auch Rosenwasser mit Rosengeranienöl – wers gern edel mag – oder Pfefferminzhydrolat mit Lavendelöl. Der Fantasie sind (fast) keine Grenzen gesetzt. Zitrusöle solltet Ihr hierfür im Sommer nicht nehmen, da diese mit dem Sonnenlicht reagieren können und es zu Verbrennungen kommen kann.

In unseren Zerstäuber gehen 100 ml, auf diese Menge haben wir 10 Tropfen ätherisches Muskatellersalbeiöl gegeben. Verwendet Ihr ein anderes Öl, richtet Euch bitte unbedingt nach den Herstellerangaben, was die Verdünnung angeht, im Zweifel ist weniger mehr. Vor Gebrauch kurz schütteln, auf Hals, Dekolleté, Arme und Beine sprühen und die Erfrischung genießen. (Sonnenschutz trotzdem nicht vergessen!)

Achtung / Aus rechtlichen Gründen

Wer gegen eine Zutat allergisch ist, darf diese natürlich nicht verwenden! Für die Verwendung in Schwangerschaft, Stillzeit, bei vorliegenden schweren Erkrankungen und für Kinder fragt bitte Euren Arzt um Rat.

Unsere Empfehlungen basieren rein auf Erfahrungswerten und sollen keinesfalls dazu auffordern, sich selbst zu behandeln, eine ärztliche Behandlung oder Medikation abzubrechen oder sogar zu ersetzen. Wir sind weder Mediziner:innen, Heilpraktiker:innen, noch Kosmetiker:innen. Wir weisen daher aus rechtlichen Gründen darauf hin, dass die auf unserem Blog getroffenen Aussagen über die Wirkungsweisen der einzelnen Zutaten, Kräuter und Rohstoffe sowie der aufgeführten Rezepte und Anwendungshinweise nur zu Zeitvertreib und Information dienen sollen. Unsere Inhalte (Text und Bild) unterliegen dem Urheberrecht (Copyright). Jede weitere Nutzung unserer Beiträge/Inhalte - auch auszugsweise - bedarf der schriftlichen Zustimmung der Rechteinhaber. Verstöße werden ohne vorherigen Kontakt juristisch verfolgt. Heilversprechen zur Linderung und/oder Behandlung von gesundheitlichen Problemen und Erkrankungen geben wir in keiner Weise ab und versprechen auch nichts derartiges. Wer unsere Rezepte oder Empfehlungen nachmacht, tut dies auf eigene Gefahr, wie es rechtlich so schön heißt.

Schreibe einen Kommentar

Unsere Partner