Salben herstellen * Grundrezept

Salben herstellen * Grundrezept

Wir haben Euch hier ein kleines Video gedreht, in dem wir Euch die einzelnen Schritte der Salbenherstellung zeigen.

Entstanden ist hier eine Gundermann-Salbe, die Vorgehensweise ist aber mit anderen Pflanzen in der Regel gleich. Wir haben hier einen Warmauszug verwendet, die Vorgehensweise mit einem Kaltauszug ist aber die selbe.

Als Faustregel nehmen wir +/- 10 g Bienenwachs auf 100 ml Ölauszug.

Alles andere ist optional, wie zum Beispiel ätherische Öle, Lanolin, Kakaobutter, Sheabutter usw.

Die abgefüllte Salbe sollte vor dem Verschließen richtig abkühlen. Eine ordentliche Beschriftung legen wir Euch ebenfalls dringend nahe, vor allem wenn Ihr nicht alleine lebt.

Das Salbenöfchen im Video wurde gekauft bei Friederike Gräbner Keramik.

Achtung / Aus rechtlichen Gründen

Wer gegen eine Zutat allergisch ist, darf diese natürlich nicht verwenden! Für die Verwendung in Schwangerschaft, Stillzeit, bei vorliegenden schweren Erkrankungen und für Kinder fragt bitte Euren Arzt um Rat.

Unsere Empfehlungen basieren rein auf Erfahrungswerten und sollen keinesfalls dazu auffordern, sich selbst zu behandeln, eine ärztliche Behandlung oder Medikation abzubrechen oder sogar zu ersetzen. Wir sind weder Mediziner:innen, Heilpraktiker:innen, noch Kosmetiker:innen. Wir weisen daher aus rechtlichen Gründen darauf hin, dass die auf unserem Blog getroffenen Aussagen über die Wirkungsweisen der einzelnen Zutaten, Kräuter und Rohstoffe sowie der aufgeführten Rezepte und Anwendungshinweise nur zu Zeitvertreib und Information dienen sollen. Unsere Inhalte (Text und Bild) unterliegen dem Urheberrecht (Copyright). Jede weitere Nutzung unserer Beiträge/Inhalte - auch auszugsweise - bedarf der schriftlichen Zustimmung der Rechteinhaber. Verstöße werden ohne vorherigen Kontakt juristisch verfolgt. Heilversprechen zur Linderung und/oder Behandlung von gesundheitlichen Problemen und Erkrankungen geben wir in keiner Weise ab und versprechen auch nichts derartiges. Wer unsere Rezepte oder Empfehlungen nachmacht, tut dies auf eigene Gefahr, wie es rechtlich so schön heißt.

Schreibe einen Kommentar

Unsere Partner