Ringelblumen-Gel-Creme

Ringelblumen-Gel-Creme

Nicht jeder mag und verträgt die etwas fettige Struktur der Heilsalben, gerade im Sommer. Hier verraten wir euch heute die leichtere Version der beliebten Ringelblumensalbe als Heilgel oder Wundgel.

Es kann um die gereinigten Wundränder von kleineren Wunden, auf Abschürfungen oder auch kleine Brandwunden aufgetragen werden sowie auf entzündlichere Hautpartien im Gesicht und wirkt antibakteriell, entzündungshemmend, schmerzlindernd, wundheilungsfördernd und zellerneuernd.

Zutaten für etwa 50 ml:

Wirkstoffe:

Tinktur, Glycerit und Cosphaderm in einem kleinen Rührbecher mischen, mit dem Fluidlecithin glattrühren. Hydrolat danach einrühren, alles in ein warmes Wasserbad stellen. Das Ölmazerat in ein anderes Gefäß abwiegen und dazustellen. Beides gut handwarm werden lassen, dann mithilfe eines kleinen Mixers oder eines Schneebesen langsam das Öl in die Gelmischung mixen, bis eine schöne glatte Gelcreme entstanden ist.

In eine Salbentube oder einen desinfizierten Spender einfüllen, kalt lagern (kühlt dann angenehm und hält sich besser).

Haltbarkeit: bis zu 3 Monate im Kühlschrank, bzw. auch kürzer, je nach MHD der verwendeten Zutaten.

Der Alkohol in der Tinktur konserviert ausreichend, wer ganz auf Nummer sicher gehen will, mischt der Wasserphase noch5 Tr. Biokons neo o. ä. Konservierer zu.

Achtung / Aus rechtlichen Gründen

Wer gegen eine Zutat allergisch ist, darf diese natürlich nicht verwenden! Für die Verwendung in Schwangerschaft, Stillzeit, bei vorliegenden schweren Erkrankungen und für Kinder fragt bitte Euren Arzt um Rat.

Unsere Empfehlungen basieren rein auf Erfahrungswerten und sollen keinesfalls dazu auffordern, sich selbst zu behandeln, eine ärztliche Behandlung oder Medikation abzubrechen oder sogar zu ersetzen. Wir sind weder Mediziner:innen, Heilpraktiker:innen, noch Kosmetiker:innen. Wir weisen daher aus rechtlichen Gründen darauf hin, dass die auf unserem Blog getroffenen Aussagen über die Wirkungsweisen der einzelnen Zutaten, Kräuter und Rohstoffe sowie der aufgeführten Rezepte und Anwendungshinweise nur zu Zeitvertreib und Information dienen sollen. Unsere Inhalte (Text und Bild) unterliegen dem Urheberrecht (Copyright). Jede weitere Nutzung unserer Beiträge/Inhalte - auch auszugsweise - bedarf der schriftlichen Zustimmung der Rechteinhaber. Verstöße werden ohne vorherigen Kontakt juristisch verfolgt. Heilversprechen zur Linderung und/oder Behandlung von gesundheitlichen Problemen und Erkrankungen geben wir in keiner Weise ab und versprechen auch nichts derartiges. Wer unsere Rezepte oder Empfehlungen nachmacht, tut dies auf eigene Gefahr, wie es rechtlich so schön heißt.

Schreibe einen Kommentar

Unsere Partner