Rote Lichtnelke Heilpflanzenportrait

Rote Lichtnelke Heilpflanzenportrait

Rotes Leimkraut * Rote Nachtnelke * Rote Waldnelke * Taglichtnelke * Silene dioica

Heute befassen wir uns mit einer echten Schönheit. Auf Euren Spaziergängen begegnet sie Euch zur Zeit oft am Wegesrand: die rote Lichtnelke. Ihre pinken Blüten (trotz des Namens sind die Blüten rosa-pink, nicht rot) leuchten schon von weitem, riechen aber leider gar nicht.

Haupt-Inhaltsstoffe:

  • Triterpensaponine

Die Wurzel der roten Lichtnelke kann man theoretisch wie ein Stück Seife benutzen. Durch die enthaltenen Saponine schäumt der Pflanzensaft in Verbindung mit Wasser.

In der Volksmedizin wurden die Samen der roten Lichtnelke für die Behandlung von Schlangenbissen genutzt. (Solltet Ihr jemals tatsächlich von einer Schlange gebissen werden, ruft bitte immer den Notarzt und experimentiert nicht herum!) Blätter und Blüten der roten Lichtnelke sind essbar. Wir verzieren mit den Blüten gerne unseren Blüten-Bert (Rezept).

Medizinische Bedeutung hat die rote Lichtnelke nicht. In der Bachblütentherapie wird sie gegen seelisches Ungleichgewicht eingesetzt, eine wissenschaftlich nachgewiesene Wirkung gibt es hier allerdings nicht.

Kosmetisch kann die Tinktur der roten Lichtnelke in Gesichtswasser und Heilcremes gegen unreine und entzündliche Haut eingesetzt werden.

Achtung / Aus rechtlichen Gründen

Wer gegen eine Zutat allergisch ist, darf diese natürlich nicht verwenden! Für die Verwendung in Schwangerschaft, Stillzeit, bei vorliegenden schweren Erkrankungen und für Kinder fragt bitte Euren Arzt um Rat.

Unsere Empfehlungen basieren rein auf Erfahrungswerten und sollen keinesfalls dazu auffordern, sich selbst zu behandeln, eine ärztliche Behandlung oder Medikation abzubrechen oder sogar zu ersetzen. Wir sind weder Mediziner:innen, Heilpraktiker:innen, noch Kosmetiker:innen. Wir weisen daher aus rechtlichen Gründen darauf hin, dass die auf unserem Blog getroffenen Aussagen über die Wirkungsweisen der einzelnen Zutaten, Kräuter und Rohstoffe sowie der aufgeführten Rezepte und Anwendungshinweise nur zu Zeitvertreib und Information dienen sollen. Unsere Inhalte (Text und Bild) unterliegen dem Urheberrecht (Copyright). Jede weitere Nutzung unserer Beiträge/Inhalte - auch auszugsweise - bedarf der schriftlichen Zustimmung der Rechteinhaber. Verstöße werden ohne vorherigen Kontakt juristisch verfolgt. Heilversprechen zur Linderung und/oder Behandlung von gesundheitlichen Problemen und Erkrankungen geben wir in keiner Weise ab und versprechen auch nichts derartiges. Wer unsere Rezepte oder Empfehlungen nachmacht, tut dies auf eigene Gefahr, wie es rechtlich so schön heißt.

Schreibe einen Kommentar

Unsere Partner