Erdbeer-Biskuit-Rolle

  • Beitrags-Kategorie:Essen & Trinken
  • Lesedauer:4 min Lesezeit
Erdbeer-Biskuit-Rolle

Der Sommer ist da! Was gibt es da besseres als einen süßen, gekühlten Nachtisch im Halbschatten zu genießen? Wir haben heute ein mächtig, schmackhaftes Dessert für Euch vorbereitet. Bei der Füllung haben wir, wegen der schlanken Linie, auf zusätzlichen Zucker verzichtet. Wer es süßer möchte, kann nach Belieben noch etwas hinzugeben. 

Zutaten für den Biskuitboden:

Zutaten für die Füllung:

Erdbeer-Biskuit-Rolle
Erdbeer-Biskuit-Rolle Anschnitt

Herstellung: 

Das Eigelb wird zusammen mit dem heißen Wasser und dem Zucker schaumig aufgeschlagen. Mehl, Speisestärke und Backpulver werden gesiebt und untergerührt. Das Eiweiß wird zu Schnee geschlagen und unter die restliche Masse gehoben. Auf einem hohen Backblech, das mit Backpapier ausgelegt ist, wird der Teig gleichmäßig ausgestrichen.

Der Backofen wird auf 200 C° vorgeheizt und der Biskuit ca. 10 – 15 Minuten goldgelb gebacken, er darf nicht zu dunkel werden. Nach dem Backvorgang stürzt Ihr den Boden auf ein sauberes Küchenhandtuch, das mit Zucker bestreut wurde. Zum Auskühlen wird der Biskuitboden locker zusammengerollt und mit einem Küchentuch abgedeckt, so bleibt die Feuchtigkeit erhalten. 

In der Zwischenzeit werden die Erdbeeren gewaschen, entstielt und geviertelt. Einige schöne Früchte sollten als Dekoration zurückgehalten und in Streifen geschnitten werden. Die Sahne mit dem Sahnesteif und dem Vanillezucker steif schlagen. 

Die Rolle wird nach dem Auskühlen wieder geöffnet und das Backpapier entfernt. Ca. 2/3 der Sahnemasse werden auf den Biskuitboden verteilt und mit den Erdbeervierteln bestreut. Danach die Rolle wieder aufrollen und die restliche Sahne bestreichen. Die Erdbeeren, die in Streifen geschnitten wurden, werden zum Verzieren der Biskuitrolle genutzt. 

Die Erdbeer-Biskuit-Rolle verzehren wir gekühlt aus dem Kühlschrank und genießen sie mit einer Tasse Kaffee. Bon Appetit!

Achtung / Aus rechtlichen Gründen

Wer gegen eine Zutat allergisch ist, darf diese natürlich nicht verwenden! Für die Verwendung in Schwangerschaft, Stillzeit, bei vorliegenden schweren Erkrankungen und für Kinder fragt bitte Euren Arzt um Rat.

Unsere Empfehlungen basieren rein auf Erfahrungswerten und sollen keinesfalls dazu auffordern, sich selbst zu behandeln, eine ärztliche Behandlung oder Medikation abzubrechen oder sogar zu ersetzen. Wir sind weder Mediziner:innen, Heilpraktiker:innen, noch Kosmetiker:innen. Wir weisen daher aus rechtlichen Gründen darauf hin, dass die auf unserem Blog getroffenen Aussagen über die Wirkungsweisen der einzelnen Zutaten, Kräuter und Rohstoffe sowie der aufgeführten Rezepte und Anwendungshinweise nur zu Zeitvertreib und Information dienen sollen. Unsere Inhalte (Text und Bild) unterliegen dem Urheberrecht (Copyright). Jede weitere Nutzung unserer Beiträge/Inhalte - auch auszugsweise - bedarf der schriftlichen Zustimmung der Rechteinhaber. Verstöße werden ohne vorherigen Kontakt juristisch verfolgt. Heilversprechen zur Linderung und/oder Behandlung von gesundheitlichen Problemen und Erkrankungen geben wir in keiner Weise ab und versprechen auch nichts derartiges. Wer unsere Rezepte oder Empfehlungen nachmacht, tut dies auf eigene Gefahr, wie es rechtlich so schön heißt.

Schreibe einen Kommentar

Unsere Partner