Grüne Neune Suppe

  • Beitrags-Kategorie:Essen & Trinken
  • Lesedauer:4 min Lesezeit
Grüne Neune Suppe

Ostern steht vor der Tür und ich (Melanie) weiß schon ganz genau, was am Gründonnerstag auf den Tisch kommt. Eine bärenstarke Suppe, die einen nach der Fastenzeit wieder richtig in Schwung bringt.

Was Ihr dazu benötigt:

*wir haben zum Großteil Bärlauch genommen, aber auch Scharbockskraut, junge Brennnesselspitzen, Löwenzahn, Gundermann, Brunnenkresse, Gänseblümchen, Vogelmiere und Giersch haben einen Platz in dem Süppchen gefunden. Ihr könnt beliebig die Bestandteile austauschen und sie durch andere Kräuter ersetzen.

Herstellung:
Ihr kocht das Wasser mit der Gemüsebrühe und dem Grünkernschrot auf, das Ganze sollte in etwa 5 – 10 Min. köcheln. Wenn der Grünkernschrot weich ist, stellt Ihr den Topf beiseite und rührt die Milch, sowie die Butter unter. Die zerkleinerten Kräuter fügt ihr hinzu und püriert es fein. Serviert wird die Suppe mit einem Stück Baguette oder Krustenbrot.

Wir wünschen Euch eine frohe Osterzeit.

** Rezept Gemüsebrühe „Räum den Kühlschrank auf“ oder auch Gemüsebrühpulver

Mehr Informationen zu Kräutern findet Ihr in unserer Gruppe Kraut und Salbe DIY und zahlreiche leckere Rezepte gib es in Kochen und Backen DIY, schaut gerne mal rein.

Achtung / Aus rechtlichen Gründen

Wer gegen eine Zutat allergisch ist, darf diese natürlich nicht verwenden! Für die Verwendung in Schwangerschaft, Stillzeit, bei vorliegenden schweren Erkrankungen und für Kinder fragt bitte Euren Arzt um Rat.

Unsere Empfehlungen basieren rein auf Erfahrungswerten und sollen keinesfalls dazu auffordern, sich selbst zu behandeln, eine ärztliche Behandlung oder Medikation abzubrechen oder sogar zu ersetzen. Wir sind weder Mediziner:innen, Heilpraktiker:innen, noch Kosmetiker:innen. Wir weisen daher aus rechtlichen Gründen darauf hin, dass die auf unserem Blog getroffenen Aussagen über die Wirkungsweisen der einzelnen Zutaten, Kräuter und Rohstoffe sowie der aufgeführten Rezepte und Anwendungshinweise nur zu Zeitvertreib und Information dienen sollen. Unsere Inhalte (Text und Bild) unterliegen dem Urheberrecht (Copyright). Jede weitere Nutzung unserer Beiträge/Inhalte - auch auszugsweise - bedarf der schriftlichen Zustimmung der Rechteinhaber. Verstöße werden ohne vorherigen Kontakt juristisch verfolgt. Heilversprechen zur Linderung und/oder Behandlung von gesundheitlichen Problemen und Erkrankungen geben wir in keiner Weise ab und versprechen auch nichts derartiges. Wer unsere Rezepte oder Empfehlungen nachmacht, tut dies auf eigene Gefahr, wie es rechtlich so schön heißt.

Schreibe einen Kommentar

Unsere Partner