Weihnachts-Gelees

  • Beitrags-Kategorie:Essen & Trinken
  • Lesedauer:4 min Lesezeit
Weihnachts-Gelees

Glühwein-Gelee und Punsch-Gelee

Heute haben wir wieder ein super selbstgemachtes Weihnachtsmitbringsel oder Adventskalendertürchen für Euch. Denn mit Liebe selbst Gemachtes ist immer noch die schönste Art jemandem zu zeigen: Du bist mir wichtig

Für Schleckermäulchen sind weihnachtliche Gelees ein wirklich tolles Geschenk. Und das Beste daran: dazu braucht man nicht viel und auch absoluten DIY Neulingen gelingen diese netten Schlemmereien.

Der Fantasie sind hier keine Grenzen gesetzt, Kreativität ist ausdrücklich erwünscht.

Zwei unserer Gelees haben wir zur Einstimmung auf den Winter schon vorbereitet und wir sind uns sicher: bis Weihnachten sind die längst aufgefuttert.

Für das Glühweingelee haben wir:

zusammen nach Anleitung der Gelierzuckerpackung aufgekocht und heiß durch ein feines Küchensieb in heiß ausgewaschene Gläser gefüllt. Gläser sofort verschließen und NICHT auf den Kopf stellen. Abkühlen lassen, Gläser beschriften, fertig.

Für das Punschgelee haben wir:

nach Anleitung der Gelierzuckerpackung aufgekocht und wie beim Glühweingelee durch ein feines Küchensieb in Gläser gegeben. Weitere Vorgehensweise wie oben.

Hier kann man sich geschmacklich total austoben. Ob mit naturtrübem Apfelsaft, Orangensaft, Gewürzen nach eigenem Gusto…. Erlaubt ist was schmeckt.

Versucht es doch auch mal. Aber Vorsicht: teuflisch lecker und je nach Rezept mit Schwips.

Noch mehr tolle Rezepte gibt’s in unserer Gruppe Fermentieren und Einmachen DIY.

Achtung / Aus rechtlichen Gründen

Wer gegen eine Zutat allergisch ist, darf diese natürlich nicht verwenden! Für die Verwendung in Schwangerschaft, Stillzeit, bei vorliegenden schweren Erkrankungen und für Kinder fragt bitte Euren Arzt um Rat.

Unsere Empfehlungen basieren rein auf Erfahrungswerten und sollen keinesfalls dazu auffordern, sich selbst zu behandeln, eine ärztliche Behandlung oder Medikation abzubrechen oder sogar zu ersetzen. Wir sind weder Mediziner:innen, Heilpraktiker:innen, noch Kosmetiker:innen. Wir weisen daher aus rechtlichen Gründen darauf hin, dass die auf unserem Blog getroffenen Aussagen über die Wirkungsweisen der einzelnen Zutaten, Kräuter und Rohstoffe sowie der aufgeführten Rezepte und Anwendungshinweise nur zu Zeitvertreib und Information dienen sollen. Unsere Inhalte (Text und Bild) unterliegen dem Urheberrecht (Copyright). Jede weitere Nutzung unserer Beiträge/Inhalte - auch auszugsweise - bedarf der schriftlichen Zustimmung der Rechteinhaber. Verstöße werden ohne vorherigen Kontakt juristisch verfolgt. Heilversprechen zur Linderung und/oder Behandlung von gesundheitlichen Problemen und Erkrankungen geben wir in keiner Weise ab und versprechen auch nichts derartiges. Wer unsere Rezepte oder Empfehlungen nachmacht, tut dies auf eigene Gefahr, wie es rechtlich so schön heißt.

Schreibe einen Kommentar

Unsere Partner