Eingemachte Zucchini-Tomaten-Soße mit Beifuß

  • Beitrags-Kategorie:Essen & Trinken
  • Lesedauer:3 min Lesezeit
Eingemachte Zucchini-Tomaten-Soße mit Beifuß

Diese Soße passt wirklich zu vielem, ob zu Nudeln und Reis oder als Pizzasauce. Kurz vor dem Verzehr aufwärmen und genießen.

Ihr benötigt:

Die Tomatenhaut sollte entfernt werden, dazu wird die Schale mit dem Messer kreuzweise eingeritzt und danach mit kochendendem Wasser übergegoßen. Nach knapp 10 Minuten das Wasser abschütten und die Tomaten einfach aus der Schale pellen. Danach die Tomaten in kleine Stücke schneiden und diese gemeinsam mit etwas Salz in einem Topf weich kochen. Anschließend werden sie mit einem Stabmixer püriert. Die Zwiebel und den Knoblauch fein hacken, die Zucchini in Würfel schneiden. Nun die Zwiebel und den Knoblauch andünsten, die Zucchini im Anschluss dazugeben, sie soll ebenfalls angebraten werden, jedoch noch bissfest bleiben. Danach wird der Essig über die angebratenen Zutaten geschüttet und alles nun zu den Tomaten gegeben. Das Ganze für 10 Minuten köcheln und anschließend in Einmachgläser füllen. Nach dem Abkühlen die fertige Sauce bei 90 C° ca. 45 Minuten einkochen.

Bon Appetit!

Achtung / Aus rechtlichen Gründen

Wer gegen eine Zutat allergisch ist, darf diese natürlich nicht verwenden! Für die Verwendung in Schwangerschaft, Stillzeit, bei vorliegenden schweren Erkrankungen und für Kinder fragt bitte Euren Arzt um Rat.

Unsere Empfehlungen basieren rein auf Erfahrungswerten und sollen keinesfalls dazu auffordern, sich selbst zu behandeln, eine ärztliche Behandlung oder Medikation abzubrechen oder sogar zu ersetzen. Wir sind weder Mediziner:innen, Heilpraktiker:innen, noch Kosmetiker:innen. Wir weisen daher aus rechtlichen Gründen darauf hin, dass die auf unserem Blog getroffenen Aussagen über die Wirkungsweisen der einzelnen Zutaten, Kräuter und Rohstoffe sowie der aufgeführten Rezepte und Anwendungshinweise nur zu Zeitvertreib und Information dienen sollen. Unsere Inhalte (Text und Bild) unterliegen dem Urheberrecht (Copyright). Jede weitere Nutzung unserer Beiträge/Inhalte - auch auszugsweise - bedarf der schriftlichen Zustimmung der Rechteinhaber. Verstöße werden ohne vorherigen Kontakt juristisch verfolgt. Heilversprechen zur Linderung und/oder Behandlung von gesundheitlichen Problemen und Erkrankungen geben wir in keiner Weise ab und versprechen auch nichts derartiges. Wer unsere Rezepte oder Empfehlungen nachmacht, tut dies auf eigene Gefahr, wie es rechtlich so schön heißt.

Schreibe einen Kommentar

Unsere Partner